Stiftung Schweizer Wappen und Fahnen

Heft 2 / 1989

Wir über uns

Übersicht
Publikationen

Index Sachgebiete

Abonnement
Bestellungen

Kontakt

Befreundete
Organisationen

Gemeindefusionen

 

 

Titelblatt Heft 2

 

 

Abbildung 461 aus Heft 2
Drei stramme Berner Mutzen vom Spiel der Felddivision 3, aufgenommen im Kongresshaus Biel am 11. März 1967

 

 

 

 

Autor: Joseph Melchior Galliker

Grundlagen der Heraldik

Die Fahne in vorheraldischer Zeit
Der Gonfanon
Das Banner des Hochmittelalters
Der Schwenkel
Die Fähnlein der alten Eidgenossen
Die drei Banner des Kaisers und ihre Farben
Warum Tiere in der Fahne auf dem Rücken liegen können
Die Abweichung um 90o zwischen Fahne und Wappen
Der Unterschied zwischen Fahne und Flagge

Angewandte Heraldik

Pfähle und Farben in Gemeinde- und Familienwappen
Die Fahnen der drei Gesamtkantone beider Unterwalden, beider Basel und beider Appenzell
Die Fähnchen der Heroldsfanfaren
Die Fahne des Roten Kreuzes
Das Schweizerkreuz bei den Fahnenschwingern
Eine Fahne für die Deutschfreiburger: Das Edelweiss
Die Regeln der heraldisch richtigen Beflaggung
Die Schweizerflagge zur See

Wissenschaftliche Heraldik

Architektur und Wappenvierpass in der Leonhardskirche zu Basel: Der Baselstab
Die Farbenpaare Rot-Blau bzw. Blau-Rot in Kunstgeschichte, Heraldik und Sanitärbranche
Das Wappen und die Fahne des Bezirks Gersau SZ
Das Wappen und Fähnlein der Stadt Stein am Rhein SH

Humor in der Heraldik

Landsgemeinde 1989 in Hundwil AG: Frauenstimmrecht

ISBN 3-908063-02-7
80 Seiten, 217 Abb., CHF 24.00

Zum Inhaltsverzeichnis des vorhergehenden Heftes
(Heft 1)

Zum Inhaltsverzeichnis des nächsten Heftes
(Heft 3)