Stiftung Schweizer Wappen und Fahnen

Heft 7 / 2004

Wir über uns

Übersicht
Publikationen

Index Sachgebiete

Abonnement
Bestellungen

Kontakt

Befreundete
Organisationen

Gemeindefusionen

 

 

Titelblatt Heft 7

 

 

 

Abbildung 1936 aus Heft 7:

 

Die Ehrenzünfte und Ehrengesellschaften Basels mit den Vorstadt-Gesellschaften, gezeichnet 1936 von Hans Lengweiler, Luzern

 

 

Autor: Joseph Melchior Galliker

Grundlagen der Heraldik

Die Rangfolge bei ausserordentlicher Beflaggung

Angewandte Heraldik

Schildteilung in Gemeinde- und Familienwappen
Die Gemeindewappen des Kantons Solothurn
Die Gemeindewappen des Kantons Basel-Stadt
Die Gemeindewappen des Kantons Basel-Landschaft
Die Wappentafel der Basler Ehrenzünfte und Ehrengesellschaften sowie der Vorstadtgesellschaften von Hans Lengweiler
Der rätselhafte Basilisk
Die Krabben am "Siebedupf" von Basel-Land
Der Fischbrunnen am Marktplatz in Solothurn
Das fröhliche Wappen in der Kirche von Guggisberg
Das neue offizielle Wappen der Stadt Luzern
Die Konsulatsschilde der Schweiz im Ausland
Die grösste Schweizer Fahne in Vitznau
Ein Wiesenkreuz ob dem Brienzersee
Ein neu konzipiertes Allianzwappen aus Soglio/Bergell

Wissenschaftliche Heraldik

Der Wappenschild des Johann Dannegger, Abt der Reichsabtei Kreuzlingen von 1725 bis 1760

In Memorian

Zum Gedenken an den Heraldiker und Arzt Dr. med. Jean Dubas, Freiburg i. Ue. (1919-2003)

Humor in der Heraldik

Humor bei Bruno Bernhard Heim, Olten (1911-2003)
Makabrer Humor im Schloss von Fredy Sigg
Eine heraldisch geprägte Gemeindefusion im Waadtland?

ISBN 3-908063-07-8
96 Seiten, 286 Abb., CHF 32.00

 

Zum Inhaltsverzeichnis des vorhergehenden Heftes
(Heft 6)

Zum Inhaltsverzeichnis des nächsten Heftes
(Heft 8)

 

Rezension in Schweizer Archiv für Healdik 2005/I

Der Alt-Präsident der Schweizerischen Heraldischen Gesellschaft veröffentlichte neulich seinen 7. Band zum Thema Wappen und Fahnen in der Schweiz. In bewährter Reihenfolge bringt er zuerst Grundlagen der Heraldik, dieses Mal die Rangfolge der ausserordentlichen Beflaggung; die Reihenfolge im Setzen der Fahnen bereitet heute noch vielen Gemeinden Probleme.

Im umfangreichen Kapitel "Angewandte Heraldik" zeigt der Autor die Gemeindewappen der Kantone Basel-Stadt, Basel-Land und Solothurn. Bei den Gemeindewappen werden in der Zukunft Änderungen auftreten, denn kleine Gemeinden haben nicht nur finanzielle Probleme sondern auch personelle Engpässe, die nach Fusionen rufen. Unter der Überschrift "Wissenschaftliche Heraldik" beschreibt er - und das passt genau zum diesjährigen Besuch der Gesellschaft in Konstanz - das Wappen des Johann Dannegger, Abt der Reichsabtei Kreuzlingen von 1725 bis 1760. Zum Schluss wie üblich eine Portion Humor.

Wiederum ein gelungenes, vielseitiges, reich bebildertes Büchlein, das angenehm zu lesen ist und viel Wissenswertes vermittlet.

(Günter Mattern)