Stiftung Schweizer Wappen und Fahnen

Heft 15 / 2012

Wir über uns

Übersicht
Publikationen

Index Sachgebiete

Abonnement
Bestellungen

Kontakt

Befreundete
Organisationen

Gemeindefusionen

 

 

Titelblatt Heft 15

 

 

Abb. 3984 Beflaggung am Altersheim Pfäfers
(Ortsgemeinden Vasön, Valens, Pfäfers, Vättis)

 

 

Abb. 4235 Fahne der Bürgermusik Ettenhausen TG

 

 

 

Autor: Hans Rüegg

Die Hoheitszeichen des Kantons St. Gallen

Die Wappen der politischen Gemeinden im Kanton St. Gallen

Die Wappen aufgehobener Gemeinden

Ersetzte Wappen

Sonstige Wappen im Kanton St. Gallen
(Orts-, Bürger- und andere Gemeinden, Korporationen, Dörfer)

Auswertung der Umfragen und Stimmungsbilder

Die Hoheitszeichen des Kantons Thurgau

Übersicht über die frühere Struktur der Thurgauer Gemeinden, die Auswirkungen der Reorganisation und die Lösung der Wappenfrage

Die Wappen der politischen Gemeinden im Kanton Thurgau

Die Wappen der aufgelösten Munizipal- und Ortsgemeinden im Kanton Thurgau

Sonstige Wappen im Kanton Thurgau

Auswertung der Umfragen und Stimmungsbilder

 

ISBN 3-908063-15-9
116 Seiten, 418 Abb., CHF 36.00

 

Zum Inhaltsverzeichnis des vorangehenden Heftes
(Heft 14)

Zum Inhaltsverzeichnis des nächsten Heftes
(Heft 16)

 

Rezension im Schweizer Archiv für Heraldik 2014

Hans Rüegg, alt Quästor der Schweiz. Heraldischen Gesellschaft, legt mit dem Band 15 eine interessante Betrachtung zu den Wappen aus den Kantonen St. Gallen und Thurgau vor. Er befasst sich hier mit der Vielfalt an Politischen Gemeinden, an Orts- und Ortsbürgergemeinden, an Korporationen und Rhoden (also nicht nur in Appenzell!) von Dörfern, Weilern, Stadtquartieren und von Emblemen aufgehobener Gemeinden. Die Darstellung der vielen farbigen Wappen ist eine Augenweide, aber für den "Ausserkantönler" auch verwirrend. Welche Formen haben sich in den beiden Ostschweizer Kantonen entwickelt, welche bleiben bestehen oder werden wegen Gemeindefusionen verschwinden, jedoch in den Quartier- und Vereinsfahnen weiterleben? Wir leben sozusagen mit der Vergangenheit, aber auch mit der Gegenwart und mit Hinweisen  auf die Zukunft. Dabei sind St. Gallen und Thurgau keine Ausnahmen, überall gärt es an den Gemeindefronten, sei aus Geldnot, sei es, dass die Gemeinden mittlerweile zusammen gewachsen sind, sei es auf zartem Druck der Kantone, sei es, dass keine Gemeindevertreter mehr gefunden werden können. Diese Änderungen werden wir in allen Kantonen finden, so wird dem Autor Hans Rüegg und anderen heraldischen Künstlern die Arbeit nicht ausgehen, neue Wappen zu entwerfen und diese den Gemeinderäten vorzuschlagen.

Die Schweizerische Heraldische Gesellschaft (SHG) befasst sich ebenfalls mit den Fusionen und arbeitet intensiv mit den Gemeinden, denen eine Fusion empfpohlen wird. Wir Heraldiker sollten zudem bei den Kantons- und Gemeindearchiven ein Lobbying betreiben, damit auch die künftigen Generationen Freude an sinnvollen und klaren Hoheitszeichen haben.

(Günter Mattern)