Stiftung Schweizer Wappen und Fahnen

Wir über uns

Publikationen

Index Sachgebiete

Abonnement
Bestellungen

Kontakt

Befreundete
Organisationen

Gemeindefusionen
Kanton Thurgau

Gemeindefusionen
Neue Wappen

Kriterien
für die Wertung

 

 

Gemeindefusion im Kanton Thurgau: Herdern

Im Jahr 1998 vereinigten sich die beiden Ortsgemeinden Herdern und Lanzenneunforn zur politischen Gemeinde Herdern:

 

 

Herdern (alt)

 

 

Lanzenneunforn

 

 

 

Herdern (neu)

 

 

Längere Zeit führte die politische Gemeinde Herdern  anstelle eines Wappens ein Logo. Der Kanton Thurgau kennt im Gegensatz zu den meisten andern Kantonen keine Pflicht zur Wappenführung durch die Gemeinden. So konnte jede tun und lassen, was ihr behagte.

 

 

Auch Herdern gehörte zu den 10 wappenlosen Gemeinden und musste für den geplanten Wappenfries im renovierten Regierungsgebäude in Frauenfeld ein Wappen einreichen. Der Gemeinderat kopierte die beiden alten Ortsgemeindewappen zusammen. Gemäss der Wiler Zeitung vom 2. Mai 2012 wurde das neue Wappen an der Gemeindeversammlung vom 5. Juni 2012 vorgestellt. Frau Gemeindeammann Cornelia Komposch erklärte, das Wappen werde nur beim Wappenzyklus des Kantons eingesetzt und sei nicht für die Öffentlichkeit bestimmt.

Das Weiterführen des alten Wappens von Herdern wäre die beste und einfachste Lösung gewesen. Das neue Wappen wirkt denkbar schlecht. Blau und Rot verstossen gegen die heraldische Farbregel und das in der Wiler Zeitung vorgestellte Wappen enthält die beiden Motive in unveränderten Proportionen. Der Webmaster hat die Motive geringfügig „in die Länge“ gezogen, ohne dass der Turm zu einer Säule wurde.

 

Blasonierung:

Gespalten von Blau mit weissem Pfahl, belegt mit gefugtem blauem Schlossturm mit Zwiebeldach und von Rot mit weissem Flügel.

 

 

Wertung des Wappens: Schlecht   

 

Zur nächsten Gemeindefusion: Herzogenbuchsee BE