Stiftung Schweizer Wappen und Fahnen

 

Wir über uns

Publikationen

Index Sachgebiete

Abonnement
Bestellungen

Kontakt

Befreundete
Organisationen

Gemeindefusionen
Kanton Waadt

Gemeindefusionen
Neue Wappen

Kriterien
für die Wertung

 

 

Gemeindefusion im Kanton Waadt: Hautemorges

Im Jahr 20219 vereinigen sich alle sechs Gemeinden Apples, Bussy-Chardonney, Cottens, Pampigny, Reverolle und Sévery und  zur neuen Gemeinde Hautemorges:

 

 

 

Apples

 

 

Bussy-Chardonney

 

 

 

Cottens

 

 

 

Pampigny

 

Reverolle

Sévery

 

 

Hautemorges

 

 

 

Die aus sechs Ähren bestehende Korngarbe bezieht sich auf die Fusion der sechs Gemeinden und die von der Landwirtschaft geprägte Gegend. Der Wellenbalken symboliseirt das Flüsschen La Morges, Namensgeberin für den Bezirk und dessen Hauptort.

Im Vergleich zu ähnlichen Wappen sind die Kornähren etwas „mager“ geraten. Bei einer grafischen Überarbeitung könnten diese sehr wohl kräftiger dargestellt werden. Das Wappenmotiv, besonders auf einer Fahne, sollte auch aus einer gewissen Distanz noch gut erkennbar sein. Aber das gehört grundsätzlich zur gestalterischen Freiheit des Zeichners und hat auf unsere Bewertung keinen Einfluss.

Dann stellt sich für viele die Frage, ab wie vielen Ähren man von einer Garbe sprechen kann. Im vorliegenden Fall stehen die sechs Ähren für die einzelnen Gemeinden und stellen ein Zählelement dar, wie es beispielsweise auch die Sterne im Walliser Kantonswappen sind. Wichtig ist, dass eine Garbe immer zusammen gebunden ist, um das Korn auf dem Feld zu trocknen und transportierbar zu machen. Für eine Fusion ist das ein treffendes Symbol, das durch alleinstehende Ähren nicht zum Ausdruck kommt.

 

Blasonierung:

In Rot sechs gelbe Kornähren, zu einer Garbe gebunden, über blauem, weissbordiertem Fluss.

 

Wertung: Gut   

 

Zur nächsten Gemeindefusion: Hauterive FR