Stiftung Schweizer Wappen und Fahnen

Wir über uns

Publikationen

Index Sachgebiete

Abonnement
Bestellungen

Kontakt

Befreundete
Organisationen

Gemeindefusionen
Kanton Waadt

Gemeindefusionen
Neue Wappen

Kriterien
für die Wertung

 

 

Gemeindefusion im Kanton Waadt: Jorat-Menthue

Im Jahr 2011 vereinigen sich die fünf Gemeinden Montaubion-Chardonney, Peney-le-Jorat, Sottens, Villars-Mendraz und Villars-Tiercelinl zur neuen Gemeinde Jorat-Menthue:

 

 

Montaubion-Chardonney

 

Peney-le-Jorat

 

 

Sottens

 

 

Villars-Mendraz

 

 

 

Villars-Tiercelin

 

 

 

 

Jorat-Menthue

 

 

 

 

 

Der Jorat ist ein waldreiches Hochland nordöstlich von Lausanne, zwischen dem Lavaux am Genfersee und dem Jura. Der Name Jorat hat den gleichen Ursprung wie der Jura: Der keltischen Begriff jor bedeutet so viel wie Wald oder Waldland. Das neue, sehr gut gestaltete Wappen nimmt Bezug auf die topographische Lage (Flüsse) und den Waldreichtum (Tannen). Das Flussmotiv ist in den Wappen von Sottens, Villars-Mendraz und Villars-Tiercelin vorhanden, und die Tannen finden sich in den Wappen von Peney-le-Jorat und Villars-Mendraz. Weiter wird mit den fünf Tannen der Zusammenschluss von bisher fünf autonomen Gemeinden angezeigt.

 

Blasonierung des neuen Wappens:

Geteilt von Grün und Weiss, überdeckt von fünf mal geteiltem Wellenbalken in gewechselten Farben, begleitet von fünf Tannen in gewechselten Farben (3,2).

 

Coupé de sinople et d'argent, à la fasce ondée d'argent et de sinople brochant, accompagnée de cinq sapins de l'un à l'autre, trois et deux.

 

Wertung: Sehr Gut   

 

Zur nächsten Gemeindefusion: Jorat-Mézières VD