Stiftung Schweizer Wappen und Fahnen

Wir über uns

Publikationen

Index Sachgebiete

Abonnement
Bestellungen

Kontakt

Befreundete
Organisationen

Gemeindefusionen
Kanton Waadt

Gemeindefusionen
Neue Wappen

Kriterien
für die Wertung

 

 

Gemeindefusion im Kanton Waadt: Jorat-Mézières

Ab dem Jahr 2015 sind die drei Gemeinden Carrouge, Ferlens und Mézières unter dem Namen Jorat-Mézières vereinigt:

 

 

 

Carrouge

 

 

Ferlens

 

 

 

Mézières

 

 

 

 

Jorat-Mézières

 

 

Das neue Wappen setzt sich zusammen aus dem Andreaskreuz von Carrouge, den Farben von Ferlens und den Blüten der Kartoffelstaude von Mézières. Unübersehbar beziehen sich die drei Blüten auf die drei vereinigten Gemeinden. Das Wappen ist sehr gut gestaltet und wirkt ansprechend.

Intererssant ist die Gestaltung und Anordnung der Kartoffelblüten. Das Andreaskreuz ist zu schmal, um es mit diesen Blüten zu belegen. Ausserdem geht das wegen der Farbregel nicht (Weiss auf Gelb). Die Blüten überdecken hier das Andreaskreuz und Teile des grünen Feldes. Das Andreaskreuz mit den bis zum Schildrand reichenden Schenkeln gilt als Heroldsbild und somit ist kein Verstoss gegen eine heraldische Regel gegeben.

Mézières war die einzige Gemeinde in der Schweiz, welche im Wappen die Kartoffelstaude führte. Auch im Ausland ist die Kartoffel ein eher selteneres Wappenmotiv. Umso erfreulicher ist es, dass diese Pflanze auch weiterhin in einem Gemeindewappen vertreten ist, ganz besonders auch wegen der Erinnerung an einen Vorfall, der heute zum Schmunzeln anregt. Im Jahr 1790 verweigerte Pfarrer Martin die Zehntsteuer auf die Kartoffeln mit der Begründung, diese seien kein Getreide, sondern ein Gemüse. Er wurde deswegen verhaftet, in Bern aber freigesprochen!

 

Blasonierung:

 In Grün gelbes Andreaskreuz, schrägrechts überdeckt mit drei weissen Kartoffelblüten mit gelben Stempeln.
De sinople au sautoir d'or à trois fleurs de pomme de terre d'argent au pistil du second brochant en bande.

 

Wertung: Sehr gut 

 

Zur nächsten Gemeindefusion: Kemmental TG