Stiftung Schweizer Wappen und Fahnen

Wir über uns

Publikationen

Index Sachgebiete

Abonnement
Bestellungen

Kontakt

Befreundete
Organisationen

Übersicht der Fusionen im
Kanton Graubünden

Übersicht alle Fusionswppen

Kriterien für die Wertung

 

 

Gemeindefusion im Kanton Graubünden: Tomils

Ab dem Jahr 2009 sind die vier Gemeinden Feldis/Veulden, Scheid, Trans und Tumegl/Tomils unter dem neuen Namen Tomils vereinigt:

 

 

Feldis/Veulden

Der Greif stammt aus dem Wappen der Familie Tscharner.
Der Dreiberg verweist auf die Höhenlage der Gemeinde.

 

 

Scheid

Die Schrägteilung und die Sterne sind dem Wappen der
Juvalta entnommen, welche mit der Geschichte des Dorfes
verbunden sind, und verweisen zugleich auf die beiden
Ortsgruppen Ober- und Unterscheid, da die Begriffe „oben“
und „unten“ auf diese Weise versinnbildlicht werden.

 

 

Trans

Die steigende Form des Sparrens verweist auf die Lage
der Gemeinde hoch am Talhang.

 

Tumegl/Tomils

Ein Gemeindesiegel aus dem 19. Jahrh. zeigt die gekrönte
Muttergottes mit Christkind und Zepter als Patronin der
Pfarrkirche Sta. Mariä Krönung. Um das Wappen nicht zu
überladen, wählte die damalige Wappenkommission nur die
Attribute Krone und Stern.

 

 

 

Tomils

 

 

Die bisher zweisprachige Bezeichnung (romanisch/deutsch) von Tomils wird fallen gelassen. Die vier Sterne stehen für die vier ehemaligen Gemeinden. Der Stern unter dem Sparren steht für Tomils, das auf ca. 800 m im Tal liegt. Die andern drei Gemeinden befinden sich weit über der Talsohle: Feldis/Veulden auf 1470 m, Trans auf 1730 m und Scheid auf 1220 m. Damit wird die geographische Lage exakt wiedergegeben. Der Sparren stammt aus dem Wappen von Trans. Im Wappen von Scheid stehen zwei und in dem von Tumegl/Tomils ein Stern. Somit haben die Sterne nicht nur eine reine Zählfunktion. Die Farben Blau und Gelb entsprechen denen aus dem bisherigen Wappen von Tomils.

2015 folgt der Zusammenschluss mit Almens, Paspels, Pratval und Rodels zur Gemeinde Domleschg.
(Link zur Fusion)

 

Blasonierung:

In Blau erniedrigter gelber Sparren über sechsstrahligem gelbem Stern, überhöht von drei sechsstrahligen gelben Sternen.

 

Wertung: Sehr Gut 

 

Zur nächsten Gemeindefusion: Torny FR (alphabetisch innerhalb der Schweiz)

Zur nächsten Gemeindefusion: Tschiertschen-Praden GR (alphabetisch innerhalb des Kantons Graubünden)

Zur nächsten Gemeindefusion: Torny FR (Innerhalb der Bewertungsstufe "sehr gut")


Exkurs: Der Sparren in der Heraldik

Als Sparren versteht man bei einer Dachkonstruktion die beiden Träger, die von der Traufe zum First verlaufen und die Dachhaut tragen.
Dieses Symbol wird auch in der Heraldik verwendet und kann neben weiteren Interpretationen für ein Haus oder einen Berg stehen.

         

Räuchlisberg TG

Tiefencastel GR Hüttikon HU Hochdorf LU Colombier VD
Gestürzte Sparren symbolisieren oft ein Tal oder eine Schlucht. Sie kann aber auch einfach als Buchstabe „V“ gelesen werden, besonders wenn der Gemeindename mit einem V beginnt.
       
Valchava GR Pratval GR Casaccia GR Vacallo TI Vordemwald AG