Stiftung Schweizer Wappen und Fahnen

 

Wir über uns

Publikationen

Index Sachgebiete

Abonnement
Bestellungen

Kontakt

Befreundete
Organisationen

Gemeindefusionen
Kanton Graubünden

Gemeindefusionen
Neue Wappen

Kriterien
für die Wertung

 

 

Gemeindefusion im Kanton Graubünden: Domleschg

Im Jahr 2015 vereinigten sich die fünf Gemeinden Almens, Paspels, Pratval, Rodels und Tomils zur neuen Gemeinde Domleschg:

 

 

 

Almens

 

 

Paspels

 

 

 

Pratval

 

 

 

Rodels

 

 

Tomils

 

 

 

 

 

Domleschg

 

 

 

Die neue Gemeinde übernahm den Namen des Kreises, welcher sich nach der Talschaft benennt. Der Kreis umfasst aber neben der neuen Gemeinde noch Fürstenau, Rothenbrunnen, Scharans und Sils im Domleschg. Somit konnte nicht das Kreiswappen übernommen werden, so wie das bei den Gemeinden Münstertal und Bregaglia (Bergell) der Fall war.

Der Apfelbaum versinnbildlicht den Obstreichtum des Domleschg. Im Kreiswappen standen die zwölf Äpfel für die Anzahl der Gemeinden, die bei der Entstehung des Wappens den Kreis Domleschg bildeten. Im neuen Gemeindewappen hangen acht Äpfel am Baum, obwohl sich "nur" fünf Gemeinden zusammen schlossen. Berücksichtigt wurde offensichtlich die Fusion aus dem Jahr 2009. Damals vereinigten sich die Gemeinden Feldis/Veulden, Scheid, Trans, Tumegl/Tomils unter dem Namen Tomils.

Blasonierung: In Gelb ausgerissener grüner Apfelbaum mit 8 roten Früchten.

 

       

 

Wappen des Kreises Domleschg

 

 

Wertung: Gut  

 

Zur nächsten Gemeindefusion: Donat GR