Stiftung Schweizer Wappen und Fahnen

Wir über uns

Publikationen

Index Sachgebiete

Abonnement
Bestellungen

Kontakt

Befreundete
Organisationen

Gemeindefusionen
Kanton Solothurn

Gemeindefusionen
Neue Wappen

Kriterien
für die Wertung

 

 

Gemeindefusion im Kanton Solothurn: Drei Höfe

Heinrichswil und Winistorf vereinigten sich bereits 1993. Ab 2013 ist auch Hersiwil angeschlossen und die erweiterte Gemeinde nennt sich nun Drei Höfe:

 

 

Heinrichswil

 

Hersiwil

 

 

Winistorf

 

 

 

Heinrichswil-Winistorf
(1993-2012)

Drei Höfe

 

 

Bei der ersten Fusion 1993 wurde das Wappen von Winistorf übernommen, wobei die Farben Rot/Weiss durch Grün/Weiss aus dem Wappen von Heinrichswil ersetzt wurden. Somit enthielt das damals neu geschaffene Wappen keine zusätzlichen Motive und die Anzahl der Farben blieb ebenfalls unverändert, was der Autor damals als sehr gut wertete.

Beim jetzigen Wappen ist jede der einstiegen Gemeinden mit ihrem Motiv (die Ähre für Winistorf, die Doppelpflugschar für Hersiwil und die Tanne für Heinrichswil) vertreten, wobei die Grundfarben Rot und Weiss sowie die Sparrenteilung zusätzlich aus dem einstigen Wappen von Winistorf beibehalten wurden. Somit ist eigentlich Winistorf übermächtig im Wappen vertreten. Dass drei Motive, für jeden "Hof" eines, im Wappen aufscheinen, ist aufgrund des neuen Namens nachvollziehbar. Nur wirkt das Wappen in dieser Konfiguration überladen und die drei wichtigsten Motive erscheinen gemäss ihrer Bedeutung und aufgrund der Gestaltungsharmonie viel zu klein.
 

Blasonierung:

Dreimal sparrenweise geteilt von Rot und Weiss, belegt mit schwarzem Pfahl, dieser pfahlweise belegt mit Ähre, Doppelpflugschar und Tanne, alles gelb.

 

In der Solothurner Zeitung erschien ein Artikel über die von uns bewerteten Wappen. Darin wird der Gemeindepräsident der Drei Höfe  mit der sinngemässen Aussage zitiert, dass diese "Hobby-Heraldiker" keine Ahnung hätten und verlangte, dass unsere Kritik berichtigt werden müsse. Nun, im neuen Wappen sind die beiden ehemaligen Gemeinden Heinrichswil und Heriswil mit einem Anteil von ungefähr je 10 % an der Schildfläche des neuen Wappens vertreten. Mit anderen Worten: Das ehemalige Gemeinde- und heutige Dorfwappen von Winistorf wurde verunstaltet. In einigen Gemeinden werden seit der Fusion vor dem Gemeindehaus neben der Gemeindefahne auch die Fahnen der eingemeindeten Dörfer gehisst (wir verwenden der Einfachheit halber diesen Begriff, obwohl die Fachleute von Flaggen sprechen würden). Im Falle der Gemeinde Drei Höfe wäre der Unterschied zwischen der Winistorfer Fahne und der Gemeindefahne kaum auszumachen:

 

 

   

 

Wenn schon ein neuer Name gewählt wurde, läge es auf der Hand, ein vollständig neues Wappen zu schaffen. Ein redendes Wappen drängt sich direkt auf: Drei währschafte Gutshöfe.

 

Copyright: Stiftung Schweizer Wappen und Fahnen

 

Wertung: Schlecht  

 

Zur nächsten Gemeindefusion: Ebnat-Kappel SG