Stiftung Schweizer Wappen und Fahnen

 

Wir über uns

Publikationen

Index Sachgebiete

Abonnement
Bestellungen

Kontakt

Befreundete
Organisationen

Gemeindefusionen
Kanton Freiburg

Gemeindefusionen
Neue Wappen

Kriterien
für die Wertung

 

 

Gemeindefusion im Kanton Freiburg: Gibloux

Im Jahr 2016 vereinigen sich die fünf Gemeinden Corpataux-Magnedens, Farvagny, Le Glèbe, Rossens und Vuisternens-en-Ogoz zur neuen Gemeinde Gibloux:

 

 

 

Corpataux-Magnedens

 

 

Farvagny

 

 

 

Le Glèbe

 

 

 

Rossens

 

 

Vuisternens-en-Ogoz

 

 

 

 

 

Gibloux

 

 

 

Der Name Gibloux bezieht sich auf einen den Alpen vorgelagerten Höhenzug in der Westschweiz mit der höchsten Erhebung im Freibuger Mittelland.

Das Wappen entspricht dem der Herren von Pont-en-Ogoz, ergänzt mit zwei Johanniterkreuzen. Die Herren von Pont-en-Ogoz besassen zahlreiche Besitzungen in der näheren und weiteren Umgebung. Ihr Wappen, der roter Schild mit dem blauen Löwen auf gelbem Schrägbalken, wurde von mehreren Gemeinden übernommen und mit individuellen Beizeichen ergänzt. Die Johanniterkreuze aus dem neugeschaffenen Wappen verweisen auf die Johanniterkomturei in Freiburg, die ebenfalls über Besitzungen und Rechte im Freiburgerland besass.

Bei den Wappen der Gemeinden von Corpataux-Magnedens, Farvagny und Le Glèbe handelt es sich bereits um Fusionswappen, die von unserer Stiftung besprochen und bewertet wurden.

Die Wappen der urprünglichen Gemeinden verdienen es, weiterhin als Dorfwappen in Ehren gehalten zu werden, da diese unmittelbar mit den Dörfern und ihren Menschen verbunden sind. Die Wappen aus den Zwischenphasen, aus heraldischer Sicht zum Teil bedenklich schlecht gestaltet, dürften der Vergessenheit anheimfallen.

 

Blasonierung:

In Rot gelber Schrägbalken, belegt mit schreitendem rotgezungtem blauem Löwen und beseitet mit je einem weissen Johanniterkreuz.

 

Wertung: Sehr Gut 

 

Zur nächsten Gemeindefusion: Glarus