Stiftung Schweizer Wappen und Fahnen

Wir über uns

Publikationen

Index Sachgebiete

Abonnement
Bestellungen

Kontakt

Befreundete
Organisationen

Gemeindefusionen
Kanton St. Gallen

Gemeindefusionen
Neue Wappen

Kriterien
für die Wertung

 

 

Gemeindefusion im Kanton St. Gallen:
Bütschwil-Ganterschwil

Ab dem Jahr 2013 sind die beiden Gemeinden Bütschwil und Ganterschwil zur neuen Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil vereinigt:

 

 

Bütschwil

 

 

Ganterschwil

 

 

 

Bütschwil-Ganterschwil

 

 

Den Einwohnern standen vier Vorschläge für ein neues Gemeindewappen zur Auswahl. Sieger wurde die Lochermoosbrücke, welche die beiden Gemeinden Bütschwil und Ganterschwil über die Thur verbindet. Diese physisch vorhandene Brücke ist nun auch zum Symbol für die politische Vereinigung der beiden Gemeinden geworden.

 

 

1994 wurde diese Brücke dem Verkehr übergeben. Sie ersetzt eine in die Jahre gekommene Eisenbrücke, die eine zu geringe Tragkraft aufwies und auch angerostet war. Vorgesehen war eine moderne Stahlbetonbrücke. Doch die Einwohner wollten eine Brücke im Stil der alten Fachwerkbrücke, die noch heute in der Nähe steht.

 

Blasonierung:
In Weiss gedeckte, rote Fachwerkbrücke auf grünen Uferböschungen.

 

Auch wenn in einem Wappen ein spezifisches Bauwerk gezeigt wird, muss die Blasonierung möglichst allgemein gehalten werden. Aufgrund dieser Blasonierung kann jeder Heraldiker das Wappen korrekt wiedergeben, auch wenn er es noch nie gesehen hat. Bei spezifischen Bauwerken ist das allerdings nicht möglich. Eine Gemeinde oder Stadt kann jedoch im Sinne des Corporate Design die Wappendarstellung in ihrem Wirkungsbereich verbindlich festlegen.

 

Zwei weitere Beispiele von Gemeindewappen mit Fachwerkbrücken:
Links Rickenbach bei Wil TG, rechts Reckingen VS (vor Fusion)

 

    

 

Wertung: Sehr Gut  

 

Zur nächsten Gemeindefusion: Cadenazzo TI