Stiftung Schweizer Wappen und Fahnen

Wir über uns

Publikationen

Index Sachgebiete

Abonnement
Bestellungen

Kontakt

Befreundete
Organisationen

Gemeindefusionen
Kanton Aargau

Gemeindefusionen
Neue Wappen

Kriterien
für die Wertung

 

 

Gemeindefusion im Kanton Aargau: Mettauertal

Im Jahr 2010 vereinigten sich die fünf Gemeinden Hottwil, Etzgen, Mettau, Oberhofen und Wil zur neuen Gemeinde Mettauertal:

 

 

Etzgen

 

Hottwil

 

 

Mettau

 

 

Oberhofen

 

 

 

Wil

 

 

 

 

Mettauertal

 

 

 

 

 

Das Wappen hat eine grosse Ähnlichkeit mit dem erst kürzlich angenommenen Wappen der Gemeinde Glarus Süd. Zurzeit gibt es in der Schweiz 49 Wappen mit einer Sonne, davon sind 24 gelb auf blauem Grund, ergänzt durch ein oder mehrere andere Motive. Leider gibt es kein offizielles Wappenregister aller Schweizer Gemeindewappen. Damit könnten identische oder leicht verwechselbare Wappen vermieden werden. Der Autor verfügt über eine recht aktuelle Übersicht aller Gemeindewappen. Das Problem besteht darin, dass man sich wohl über alle laufenden Fusionen informieren kann, nicht aber über die neu geschaffenen Wappen.

Siehe auch unsere Kommentare zu den Fusionswappen der Tessiner Gemeinde Acquarossa und der St. Galler Gemeinde Gommiswald.

Die etwas eigenwillige Gestaltung der Sonne mit den unregelmässigen Strahlen ist aus heraldischer Sicht problematisch, sofern diese Darstellungsart als besonderes Merkmal des Gemeindewappens dienen sollte. Die Heraldik erlaubt bei der Darstellung einen gewissen Freiraum. Dementsprechend ist in der Fachsprache (Blasonierung) nur das Wesentliche festgehalten. Bei der Sonne kann eigentlich nur festgelegt werden, ob sie ein Gesicht hat oder nicht. Dass sie Strahlen haben muss, ist selbstverständlich, ansonsten es ein Vollmond wäre. Als Grenzfall kann noch die Anzahl der Strahlen festgelegt werden, falls damit eine bestimmte Symbolik verbunden ist (siehe Glarus Süd, Seite 110ff). Ob die Strahlen gerade oder geflammt dargestellt werden, muss dem Zeichner überlassen werden. Besonders dekorativ wirkt eine Sonne mit abwechselnd geraden und geflammten Strahlen. Für ein einheitliches Erscheinungsbild kann jedoch die Gemeinde die exakte Darstellung ihres Wappens festlegen. Aber diese Regelung gilt nur innerhalb der Gemeinde für die Drucksachen, Kennzeichnung der gemeindeeigenen Fahrzeuge, der Beschilderung der Amtsräume usw. Aber bei der Herausgabe eines Gemeindewappenbuches des Kantons sollten die allgemeingültigen Regeln der Heraldik beachtet werden, um eine Einheitlichkeit innerhalb des Buches zu erreichen.

Blasonierung des neuen Wappens:
In Blau gelbe Sonne über zwei weissen Wellenbalken.

 

Wertung: Gut   

 

Zur nächsten Gemeindefusion: Mézières FR